Willkommen bei Kräuterpädagogin
Rita Demmel

Kräuterpädagogik

Als Kräuterpädagogin nehme ich Sie mit in harzig duftende Wälder und auf blühende Wiesen zu heimischen Kräutern, Sträuchern und Bäumen.

Ich informiere Sie über traditionelle Pflanzenheilkunde ebenso wie über alte Legenden und neueste Erkenntnisse aus dem Pflanzenreich.

Mehr Infos

Wer ich bin

Wenn ich draußen unterwegs bin, werden alle meine Sinne angesprochen und ich staune weil es täglich Neues zu entdecken gibt. Mich faszinieren die Sinnhaftigkeit der natürlichen Gesetze, die vielfältige Nutzbarkeit und die Schönheit der Pflanzenwelt.
„In jedem Geschöpf der Natur lebt das Wunderbare“ (Aristoteles)

Über mich

Mein Angebot

Welche Wildpflanzen schmecken und sind gesund?
Welche sind nützlich, giftig, interessant oder bergen spannende Geheimnisse?
Welche sind schützenswert oder einfach nur schön?
Bei Exkursionen, Workshops und Vorträgen lernen Sie die faszinierende Welt der Heilkräuter, Wildkräuter, Wildfrüchte und Bäume kennen.

Exkursionen Workshops

                                                                                                                                   Tipp 04/2019                                            

  Der G I E R sch mit dem Begehren schon im Namen…

… bildet ständig neue Widerstandsnester unter der Hecke, bei den Beeren….

… sprießt, schießt, schier überall, mit G I E R….

… doch hilfreich schon den alten Römern nach Völlerei, Gezeche, Gelage -  wenn das Zipperlein, die Gicht,  sie plagte….

 

Und heute?

Seit ich ihn behandle wie Pflücksalat, freue ich mich über die lange Erntezeit!

Roh oder gekocht bereichert er viele Gerichte mit seiner Frische!

 

                                   Giersch-Quiche mit Hokkaidokürbis

 

Mürbteig:

200 g Mehl

125 g weiche Butter

1 Ei

1 Prise Salz

1 Prise Zucker

 

Belag:

150 g Schmand

80 g junge Gierschblätter

6 frische Bärlauchblätter

600 g Hokkaidokürbis 

150g Mozzarella gerieben

 

Soße:

1 Ei

200 g flüssige Sahne

50 g Schmand

Salz u. Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Für den Mürbteig alle Zutaten vermengen, in eine gebutterte Quicheform geben, mit einer Gabel mehrmals einstechen und kalt stellen

  • Giersch- und Bärlauchblätter waschen und fein schneiden

  • Hokkaido teilen, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden

  • Backofen auf 200 Grad Umluft oder Pizzastufe vorheizen

  • Mürbteig mit Schmand bestreichen, dann Kräutern, Hokkaidowürfel und zuletzt den Mozzarella darauf verteilen

  • Die Zutaten für die Soße verrühren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und über den Belag geben

  • Mit einem Löffel alles etwas andrücken

  • 30 – 35 Minuten bei 200 Grad backen bis die Quiche an der Oberseite goldbraun ist

Guten Appetit!

AktuelleTermine stehen oben rechts bei Terminen.

Hinzu kommen noch Termine die ich wetterabhängig relativ kurzfristig einstelle.

Achtung - einige Kurse sind nur über die VHS zu buchen!

Newsletter-Abonnenten der "Wilden Möhre" bekommen automatisch immer die neuesten Termine, Tipps und Rezepte per mail zugesandt.

Gerne organisiere ich für Sie eine individuelle Führung, auf Wunsch auch mit einem köstlichen Kräutermenü in der Waldwirtschaft Bienenheim in Lochhausen.

Was ich generell anbiete steht oben rechts, bei "Angebot" - Exkursionen/Workshops.

Themen für Flower-Power-Point Vorträge über Wildkräuter finden sie bei "workshops".

Sie können mich bei Fragen gerne kontaktieren!

Ihre Rita Demmel

  • geboren 1964, verheiratet, zwei wunderbare Töchter
  • verwurzelt im „wilden“ Münchner Westen
  • seit 1982 Medizinische Fachangestellte
  • seit 2000 in einer naturheilkundlichen Praxis tätig
  • Gärtnerin aus Leidenschaft
  • Ausbildung in traditioneller und moderner Kräuterheilkunde
    (Zentrum für Naturheilkunde, München)
  • Qualifizierung zur Kräuterpädagogin
    (Gundermannschule, Bad Tölz)
  • Dozentin an der VHS München, Gröbenzell und für bayerntournatur  (www.tournatur.bayern.de)
  • "Würmrangerin" (www.wuermranger.org)

Münchener Schotterebene, Aubinger Lohe, entlang der Würm oder der Amper bis zum Fünf-Seen-Land, Langwieder Heide, Langwieder Seenplatte, Lochholz und alte Kies-Trasse...  die Eiszeiten und Menschenhand haben "vor unserer Haustüre" im Münchner Westen sehr unterschiedliche Landschaften und Lebensräumen mit einer erstaunlichen Vielfalt an Pflanzengemeinschaften geschaffen. Da ich im Münchner Westen geboren und aufgewachsen bin, liegt mir diese Region besonders am Herzen.
Gerne gehe ich mit Ihnen auf Entdeckungsreise, um das Gespür für unsere Verbundenheit mit der Natur zu erhalten und zu vertiefen. Lassen Sie in der Natur "die Seele baumeln“ und sich von der Pflanzenwelt verzaubern.